Ein Klassiker, der in keinem München-Fotoalbum fehlen darf: das Siegestor. 

Löwenquadriga auf dem Siegestor München

Löwenquadriga auf dem Siegestor München

Erst fotografieren, dann shoppen. Oder andersrum.

Dieser 24 m hohe Triumphbogen (erbaut: 1843 bis 1850) trennt die Ludwig- und die Leopoldstraße. Das heißt nach einem Fotostopp hier, kann man gemütlich die Leopoldstraße herunterschlendern, um shoppen zu gehen oder es sich in einem der zahlreichen Cafés und/oder Restaurants gut gehen zu lassen.

FOTOGRAFIE-TIPPS:

Das Siegestor steht auf einer großen (nicht bepflanzten) Verkehrsinsel, so dass man trotz der vielen Autos rundherum zu jeder Zeit und bei jedem Wetter ungestört fotografieren kann. Ein klassisches Motiv ist der Blick durch den Torbogen auf die St. Ludwigs-Kirche bis hin zum Odeonsplatz (s.o.). Gerade abends/nachts macht es aber auch unheimlich viel Spaß, durch Langzeitbelichtungen mit den vielen fahrenden Autos „zu spielen“ und schöne Effekte mit den Lichtspuren zu kreieren. Probiert es einfach mal aus!

Hinkommen:
Adresse: Leopoldstraße 1
mit der U3/6 bis Universität oder Bus 154 bis Georgenstraße

 

 

 

 

Wenn ihr hier „fertig“ seid, könnt ihr übrigens mit der U-Bahn direkt zum Marienplatz fahren und dort vom „Alten Peter“ aus München von oben fotografieren.

Siegestor München

Der Klassiker: das Siegestor mit Blick auf die Kirche „St. Ludwig“ bis hin zum Odeonsplatz

Nachtaufnahme des Siegestors. Kameraeinstellungen: ISO 100, 18 mm, Blende 10.0, 5 Sekunden Belichtung.

Nachtaufnahme des Siegestors – 18 mm / f10 / 5 s / ISO 100

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken