Ein erster Fotospot von der Isle of Skye, der gleich einiges zu bieten hat: Wasserfall, Ruine und Meer. Die Lealt Falls.

Der Bachlauf, die grünen Hügel und die aufgehende Sonne zaubern eine tolle Stimmung.

Die Sonne geht direkt aus dem Meer auf und taucht die schottische Küste in tolles Licht. (KLICK zum Vergrößern!)

Ein Sonnenaufgangs-Spot

Wir haben den Spot zum Sonnenaufgang besucht und genau das würd ich auch jedem von euch empfehlen, weil hier das Licht zu der Zeit perfekt zum Fotografieren ist.

Die Lealt Falls sind am besten mit dem Auto zu erreichen: direkt an der A855 gibt es einen kleinen Parkplatz, von dem aus man herunterlaufen kann. Also feste Schuhe an, Stirn-/Taschenlampe eingepackt und schon sollte der Abstieg kein Problem sein. Es gibt einen kleinen Trampelpfad, der sich den Hügel herunterschlängelt. Die Landschaft ist wie auch der gesamten Isle of Skye wunderschön: zerklüftete Felsen, grüne Wiesen, Meer, Wasserfall … was will man mehr? Ach ja, die Ruine einer alten Fabrik gibt es auch noch 🙂

Sucht euch ein schönes Plätzchen und wartet bis die Sonne aus dem Meer aufsteigt.

Blaue Stunde an den Lealt Falls.

Sucht euch für den Sonnenaufgang am besten ein Plätzchen an dem Hügel, so dass ihr die Sonne, die direkt aus dem Meer aufsteigt, zusammen mit der Ruine in Szene setzen könnt. Vielleicht nehmt ihr auch schon den Bachlauf mit ins Bild und macht erste Langzeitbelichtungen. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten und Blickwinkel.

Ruine, Sonnenaufgang ... hier kann man sich fotografisch richtig austoben.

Die Ruine einer alten Fabrik macht den Spot noch interessanter.

Bevor die Sonne zu hoch steht: auf zum Wasserfall

Wenn die Sonne aufgegangen und die Färbung des Himmels vorbei ist, ist die Zeit an diesem Spot aber noch lange nicht vorbei. Es folgt Teil 2: der Wasserfall. Lauft den Trampelpfad weiter nach hinten – immer am Bachlauf entlang – und ihr gelangt automatisch zu dem 90 m hohen Lealt Fall. Hier könnt ihr so lange bleiben, staunen und fotografieren bis die Sonne um die Ecke kommt und anfängt, die Felsen rechts oberhalb des Wasserfalls und später den Wasserfall selbst anzustrahlen. Ab dem Zeitpunkt machen die extrem unterschiedlichen Lichtverhältnisse das Fotografieren sehr schwer, ihr solltet also möglichst vorher „fertig“ sein.

Traut euch ruhig, das Stativ auch mal ins Wasser zu stellen für noch bessere Perspektiven!

Nach dem Sonnenaufgang zum Wasserfall „Lealt Fall“. (KLICK zum Vergrößern!)

Aber bis dahin bietet auch diese Location unheimlich viele Möglichkeiten für tolle Langzeitbelichtungen. KLEINER TIPP: wenn ihr ein wenig Struktur im Wasser behalten wollt, ist wie bei Wellen eine Belichtungszeit von etwa 0,5 Sekunden optimal. Probiert es mal aus!

Hinkommen:

Mit dem Auto bis zu dem kleinen Parkplatz direkt an der A855 . Von dort führt ein Trampelpfad direkt zur Fabrik und dem Wasserfall. Unbedingt feste Schuhe anziehen und – je nach Tageszeit – an Taschen-/Stirnlampen denken!

Bevor die Sonne den Wasserfall anstrahlt lassen sich hier tolle Fotos schießen.

So eine Kulisse lässt doch jedes Landschaftsfotografenherz höher schlagen, oder?

Noch mehr beeindruckende Natur-Fotospots findet ihr zum Beispiel HIER oder HIER. Die gesamten Reiseberichte auf die Isle of Skye gibt es HIER.

MerkenMerken