Eine zauberhafte Landschaft und eine wahre Spielwiese für Landschaftsfotografen bietet sich auf einer Hochebene auf der Isle of Skye in Schottland: der Quiraing.

Wie eine Szene aus Herr der Ringe oder GoT ... 12 mm / f9 / 2s / ISO 100

Dieser Anblick lässt doch jedes (Landschafts-)Fotografenherz höher schlagen, oder? (KLICK zum Vergrößern!)

Schon als ich das erste Mal oben an der Kante stand und meinen Blick über die Ebene bis hin zu den bizarren Felsformationen schweifen ließ, schlug mein (Fotografen-)Herz ein klein wenig schneller. So stellt man sich Schottland vor.

Und dieser erste Eindruck täuscht nicht. Am Quiraing kann man Stunden verbringen und findet doch immer wieder neue Motive. Es lohnt sich, genug Zeit mitzubringen und sich einfach in Ruhe Schritt für Schritt nach hinten „vorzuarbeiten“.

Spannende Landschaft am Quiraing auf der Isle of Skye während der Jaworskyj-Fotoreise.

An jeder Ecke gibt es ein neues Motiv zu entdecken.

Anreise und Ausrüstung

Am besten erreicht man den Quiraing mit dem Auto. Der A855 nach Staffin weiter nach Norden folgend gibt es einen Abzweig nach links Richtung „Quiraing“. Ihr schlängelt euch eine schmale Straße hoch und könnt schon einmal eine Ahnung dieser wunderbaren Aussicht bekommen. Nach ca. 3,5 km gibt es einen kostenlosen Parkplatz direkt an der Straße, von wo aus euer Fotoabenteuer starten kann. Denkt an Schuhe mit gutem Profil und Schutz vor Wind und Regen (sprich Regenjacke/-hose, Windbreaker, Mütze & Co., aber auch Regenschutz für eure Ausrüstung/Rucksack!), das schottische Wetter kann sehr wechselhaft sein und schnell umschlagen.

Wind? Regen? Kein Problem!

Mit der richtigen Kleidung macht Fotografieren bei jedem Wetter Spaß. © Kathrin Peschel

Herr der Ringe oder Game of Thrones?

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, sollte es für euch kein Halten mehr geben. Schaut euch in Ruhe um, nutzt verschiedene Blickwinkel und Perspektiven – hier gibt es Heidekraut und Blümchen, die sich sehr gut als Vordergrund eignen, Bäume, die aus Felsspalten wachsen, einen kleinen Wasserfall und und und. Für eine besondere Lichtstimmung in euren Fotos könnt ihr sorgen, wenn ihr zum Sonnenaufgang am Quiraing seid, da die Abbruchkante (der Quiraing und seine Felsformationen sind durch Erdrutsche entstanden) nach Osten ausgerichtet ist.

Der Himmel brennt – Sonnenaufgang am Quiraing

Mit langen Belichtungszeiten lassen sich tolle Effekte mit den Wolken erzielen – 11 mm / f11 / 6 sec / ISO 100 (KLICK zum Vergrößern!)

Kleiner Tipp: mit den ziehenden Wolken lassen sich durch Langzeitbelichtungen schöne Effekte erzielen. Dafür werdet ihr aber wahrscheinlich ein sehr stabiles Stativ brauchen, das im Wind nicht wackelt.

Hinkommen:
  • Mit dem Auto von der A855 – von Süden kommend –  nach links Richtung „Quiraing“ abbiegen. Nach ca. 3,5 km auf dem kostenlosen Parkplatz direkt an der Straße parken und zu Fuß den Trampelpfaden auf die Hocheben folgen.
An festes Schuhwerk (v.a. mit gutem Profil) und ausreichend Schutz für euch und eure Ausrüstung vor Wind und Regen denken!

 

Von diesem Spot konnte ich einfach gar nicht genug kriegen ...

Und zwischendurch einfach mal die Aussicht genießen während der Jaworskyj-Fotoreise.

Ihr möchtet noch mehr Fotospots auf der Isle of Skye sehen? HIER entlang! Den ganzen Reisebericht zur Schottlandreise gibt es HIER!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken