Image default
FOTOSPOTS SCHWEIZ

Leuenfall: Wasserfall und Zauberwald

Heute habe ich mal wieder einen Fotospot in der Schweiz für euch: den Leuenfall im Appenzellerland.

Ein Fotospot, der recht einfach zu erreichen ist, aber viele Möglichkeiten für schöne Langzeitbelichtungen mitten in der Natur bietet. Parken könnt ihr ganz einfach am Waldgasthaus Lehmen. Von dort sind es nur noch ca. 15 Minuten zu Fuß bis ihr beim wunderschönen Leuenfall seid. Ganze 34 m stürzt sich das Wasser hier in die Tiefe. Ihr könnt bis zum Wasserfall nach hinten laufen und dort die besten Kompositionen „fangen“.

Der Leuenfall im Appenzell in der Schweiz
Der Leuenfall im Appenzellerland (Canon EOS 70D // 10 mm // f9 // 1/4 sec // ISO 160)

 

FOTOGRAFIE-TIPPS:

  • Natürlich bieten sich hier – wie an jedem Wasserfall/fließenden Gewässer – Langzeitbelichtungen an (Stativ, Pol- und ND-Filter nicht vergessen!).
  • Eine schöne Option ist es, den Bachlauf im Vordergrund mit aufs Bild zu nehmen. Wer ein Weitwinkelobjektiv hat, dürfte kein Problem haben, alles aufs Bild zu bekommen.
  • Achtung: Passt ein bisschen auf, wenn ihr auf den Steinen herumklettert, die können sehr rutschig sein.

Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 🙂

Bachlauf und Wasserfall Leuenfall
Mit dem Bachlauf im Vordergrund lassen sich schöne Kompositionen erstellen.

 

Weiter zum Berndlibach

Wenn ihr mit dem Wasserfall „fertig“ seid, haltet doch einfach ein wenig die Augen offen und geht auf der linken Seite des Weges herunter bis zum Bachlauf. Auch hier gibt es ganz viele wunderschöne Motive. Vor allem im Herbst, wenn sich die Blätter verfärben.

Fotospot Leuenfall und Berndlibach im Appenzell
Gerade im Herbst ein tolles Motiv: der Berndlibach (Canon EOS 70D // 13 mm // f8 // 1 sec. // ISO 320)

 

Hinkommen:

  • mit dem Auto bis zum „Waldgasthaus Lehmen“ (google maps)
  • oder mit dem Bus 193 bis „Weissbad, Lehmen/Triebern“
  • dort den (Wander-)Weg herunter bis zum Leuenfall (ca. 15 Minuten)
Weitere Fotospots aus der Schweiz gefällig? HIER entlang!
Ihr möchtet keine Neuigkeiten mehr verpassen? Meldet euch doch ganz einfach HIER zu meinem Newsletter an!

Das könnte dich auch interessieren

Jahresrückblick: 2020

kathrinsworld

Die Bavaria: Eine Schönheit nicht nur zum Oktoberfest

kathrinsworld

Photowalk: auf der Basler Herbstmesse

kathrinsworld

6 Kommentare

Hansjürg 13/06/2022 at 11:24 am

Interessantes Blog und schöne Bilder! Danke dafür.
Zu diesem Beitrag habe ich eine Frage:
Kommt man da zu Fuss in das Becken wo der Wasserfall hineinfliest?
Ich frage, weil die Idee ist, mit einem Model Aufnahmen zu machen, wenn sie unter dem Wasserfall steht.
LG Hansjürg

Antworten
kathrinsworld 13/06/2022 at 8:11 pm

Hallo Hansjürg,
herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂
Zu deiner Frage: Nein, ich glaube nicht, dass das geht. Ich weiß nicht, wie tief das Becken ist, aber ich denke, dass es zu gefährlich ist, dort ein Model hinzustellen, falls es überhaupt von der Wassertiefe her geht. Die Gischt ist recht stark (was das Fotografieren erschwert) und der Wasserfall recht stark. Außerdem weißt du nie, ob von oben ein Stein o.Ä. herunterfällt … würde dir davon abraten 🙂
LG Kathrin

Antworten
Ricardo 09/11/2018 at 6:30 pm

Sehr schöner Bericht dazu wie und wo ? super aufgebaut und sehr detailliert beschrieben. Klasse Arbeit von dir, und die Bilder sind einfach klasse ? sogar noch größer als in Instagram ?

Antworten
kathrinsworld 09/11/2018 at 7:14 pm

Hey Ricardo,
tausend Dank für das dicke Lob! Das freut mich wirklich sehr ☺️
Ja, in größer wirken die meisten Fotos doch noch einmal ganz anders als bei Instagram … würd mich freuen, wenn du hier öfter vorbeischaust ?
Liebe Grüße!

Antworten
Niklas 13/10/2018 at 1:46 pm

Hey Kathrin,
zwei sehr schöne Spots hast du da entdeckt. Von Freiburg aus ist es ja auch gar nicht so weit in die Schweiz, vielleicht sollte ich mir das mal an einem Wochenende vornehmen 🙂
LG Niklas

Antworten
kathrinsworld 13/10/2018 at 6:37 pm

Hey Niklas,
danke dir! 🙂 Das stimmt – der Spot lohnt sich auf jeden Fall und die Schweiz an sich ist ja auch grundsätzlich immer eine Reise wert. Also nix wie los 😉
LG Kathrin

Antworten

Schreibe einen Kommentar