DIES & DAS JAHRESRÜCKBLICKE

Jahresrückblick: 2020

Kaum ist ein viertel Jahr vergangen, da gibt es hier auch „schon“ den Jahresrückblick 2020 für euch 😉 Wie in den vergangen Jahren habe ich versucht, die schönen Seiten und vor allem meine schönsten Fotos aus dem letzten Jahr herauszusuchen: das Best of 2020.

Denn ich erzähle nichts Neues, wenn ich sage, dass es ein ganz merkwürdiges und anspruchsvolles Jahr war, das sich jeder einzelne von uns anders vorgestellt hat. Oder? Zeit also, auf die schönen Dinge und Erlebnisse zurückzublicken. Geprägt war mein Jahr von langen (Stadt-)Spaziergängen und knapp einem Monat Auszeit in der Schweiz … Also los:

Januar

Im Januar waren wir auf einer wunderschönen Hochzeit an der Nordsee eingeladen. Nicht direkt am Meer, aber natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, am nächsten Tag noch den Sonnenuntergang in Sankt Peter-Ording zu genießen. „Einmal im Jahr ans Meer“, hab ich mir vor ein paar Jahren vorgenommen. Wer hätte gedacht, dass diese 2 (wunderschönen) Stunden in diesem Jahr die einzigen sein würden …

Jahresrückblick, Sankt Peter-Ording, Sonnenuntergang

Einmal im Jahr ans Meer … hat in 2020 tatsächlich noch geklappt.

Februar

Nachdem ich das Wandern in 2019 noch mehr lieben gelernt hab, machte ich mich im Februar auf, eine 3-Seen-Wanderung in München zu machen. Schön war’s und ich habe wieder Ecken in dieser Stadt entdeckt, die ich noch nicht kannte. Für das folgende Foto hab ich mich mal wieder in den Matsch gelegt – ganz zur Freude eines Hundes, der genau in dem Moment mit seinem Herrchen vorbeikam 😉

Spiegelung in einer Pfütze

Alles fürs Foto und ab in den Matsch 😉

März

Und dann ging’s los: der erste Lockdown erwischte mich mit voller Wucht. Sorge, Ungewissheit, plötzlich die Freunde nicht mehr treffen dürfen, lange Bronchitis, die Angst vor Ansteckung. Und die Grenzschließungen stellten eine Fernbeziehung noch einmal vor ganz andere Herausforderungen … Trotzdem der Versuch, nicht aufzugeben, das Positive im Blick zu behalten und optimistisch nach vorn zu blicken.

Hände formen ein Herz, die Sonne scheint hindurch

Alles wird gut! Dann halt Fotos in der Wohnung machen

 

Ich begann, lange Stadtspaziergänge zu unternehmen. Eine schöne Möglichkeit, trotz Lockdown mal an die frische Luft zu kommen und gleichzeitig Ecken in München zu entdecken, die ich bisher nicht kannte. Oder auch bekannte Orte, die nun plötzlich menschenleer waren: wie zum Beispiel die Eisbachwelle. Hier surft sonst immer jemand – egal, ob bei Sonne, Regen oder Schnee. Oder auch der Chinesische Turm, an dem sonst das Leben pulsiert, sobald auch nur ein kleiner Sonnenschein durch die Wolkendecke bricht. Ganz abgesehen vom Stachus, einer DER belebtesten Plätze in der Fußgängerzone. Eine ganz seltsame Stimmung war das.

Eisbachwelle und Chinesischer Turm in München. Leer während des Lockdowns

Leere Eisbachwelle, leerer Biergarten … ein ungewohnter Anblick in München

 

Stachus und Justizpalast in München

Alleine am Stachus

Mai

Alles wird gut 🙂

Pusteblume, Make a wish, wünsch dir was Dieses Bild als Print bestellen!

Fotografisches Highlight im Mai: Den Moment abpassen, an dem die Sonne mittig am Königsplatz untergeht und man einen Sonnenstern erwischen kann, der durch das Tor leuchtet. Mission accomplished 🙂

Sonnenstern beim Sonnenuntergang am Königsplatz in München

Juni

Und so verging der Frühling, der Sommer kam in großen Schritten. Und ergänzend zu den Stadtspaziergängen, die ich eh unternahm, hatte ich die Möglichkeit eine neue „kontaktfreie“ Art der Stadtführung auszuprobieren. Und zwar per App, d.h. man hat seine:n Stadtführer:in direkt per Kopfhörer als „Stimme im Ohr“ und kann individuell sein eigenes Tempo gehen. Ich finde das Konzept super und habe es euch HIER noch genauer erklärt.

Stadtführung in München mit sightseeing munich

Bei der Stadtführung von sightseeing munich wird man per App durch die Stadt gelotst. Mir hat es großen Spaß gemacht!

Eine erste kleine Fototour außerhalb der Stadt führte uns dann zum Kochelsee. Hier gab es zwar nicht den eigentlich erhofften farbigen Sonnenuntergang, dafür wurden wir mit einem Doppelregenbogen mehr als entschädigt!

Regenbogen am Kochelsee, Bayern

Schöner Abend am Kochelsee

Juli

Wie so oft im Sommer gab es auch in 2020 viele Gewitter, aber so eine Unwetterwalze wie sie sich Anfang Juli über München schob, habe ich noch nie gesehen. Wie gut, dass ich mir das Spektakel entspannt aus dem Wohnzimmerfenster anschauen (und fotografieren) konnte.

Unwetterwalze über München, Unwetter, Gewitter, Sommergewitter

Außer Regen gab es aber natürlich auch viiiiel Sonnenschein!

Mohnblumen im Sommer

August

Noch ein Sommermonat, noch mehr Sonnenschein, noch mehr (Stadt-)Wanderungen. Das hier ist ein Schnappschuss einer meiner langen Feierabendrunden durch München. Das „Love Hate“-Kunstwerk kennt ihr sicher noch vom Siegestor, mittlerweile steht es im Innenhof des Bayerischen Nationalmuseums.

Love Hate Skulptur, Mia Florentine Weiss, Bayerisches Nationalmuseum

Die „Love Hate“-Skulptur der Künstlerin Mia Florentine Weiss

Aber ich wanderte nicht nur in der Stadt, sondern z.B. auch am Staffelsee. Ein heißer Tag war das, aber ich genoss die Natur und natürlich den Sprung IN den See am Ende der Wanderung. Einen genauen Bericht inkl. Video und der GPS-Daten zum Nachwandern habe ich HIER für euch zusammengestellt.

Naturschutzgebiet „Westlicher Staffelsee mit angrenzenden Mooren“ mit Bergblick im Sommer

Naturschutzgebiet „Westlicher Staffelsee mit angrenzenden Mooren“.

Der Königsplatz schaffte es in diesem Jahr wahrscheinlich auf ganz viele Speicherkarten, denn da die Wiesn abgesagt werden musste, gab es auf mehreren Plätzen in ganz München verteilt kleine „Vergnügungsinseln“. Sommer in der Stadt. Auch ich ließ es mir natürlich nicht nehmen, mit der Kamera vorbeizuschauen, das Riesenrad auf dem Königsplatz „festzuhalten“ und natürlich auch eine Runde damit zu drehen. Ein tolles Gefühl, den Königsplatz beim Sonnenuntergang mal von oben bewundern zu können. Wer weiß, ob wir dazu noch einmal die Gelegenheit haben werden?!?

Sommer in der Stadt am Königsplatz in München "Sommer in der Stadt" mit Riesenrad am Königsplatz in München

September

Mein Highlight-Monat in 2020, denn ich hatte Urlaub und durfte 3,5 Wochen im wunderschönen Wallis in der Schweiz verbringen. Die Wanderschuhe* geschnürt, den Fotorucksack gepackt und raus in die Berge!

Detailaufnahme Wanderschuhe

Zum Oberaarsee bzw. Oberaargletscher

Oberaargletscher mit Oberaarsee, Wallis, Schweiz

… neue Bekanntschaften schließen …

Schwarznasenschaf, Wallis, Schweiz

Diese knuffigen Exemplare heißen „Walliser Schwarznasenschafe“

… den größten Gletscher der Alpen – den Aletschgletscher – bestaunen …

Aletschgletscher, größter Gletscher der Alpen

Noch während wir fotografierten, zog eine Regenfront über den Gletscher

… oder auch den Gelmersee.

Sonnenuntergang am Gelmersee, Wallis, SchweizDieses Bild kannst du dir als Wandbild direkt nach Hause bestellen!

Mein Highlight unter all den Highlights war die 5-Seen-Wanderung in Zermatt. Immer das Matterhorn im Blick wanderten wir an einem wunderschönen Spätsommertag durch die beeindruckende Landschaft. Eine genaue Beschreibung der Wanderung wird folgen!

Matterhorn

Nein, ich habe mir nicht auch noch eine Drohne zugelegt … dieses Bild ist von einer Hängebrücke aus fotografiert. Seid ihr schon einmal über eine Hängebrücke über ein Tal gelaufen? Ich fand es spannend!

Hängebrücke Fürgangen Mühlebach, Walis, Schweiz

Neben vielen weiteren tollen Momenten, die ich euch noch genauer hier vorstellen werde, fotografierten wir am Ende der Reise noch einen Klassiker, der nicht nur allen James-Bond-Fans bekannt vorkommen sollte: Das Hotel Belvedere am Furkapass.

Light Trails am Hotel Belvedere am Furkapass, Wallis, SchweizDieses Bild kannst du dir in deinem Wunschformat direkt nach Hause bestellen!

Oktober

Das erste Oktoberfoto betrifft eigentlich ein Foto aus 2018: Den Fotospot „‚Krüppelbuchen‘ auf Rügen“ findet ihr nicht nur hier auf meinem Blog, sondern nun auch im Fotoreiseführer von Benjamin Jaworskyj* . Meine erste Veröffentlichung, auf die ich mächtig stolz bin 😊

Jaworskij, Fotoreiseführer, Krüppelbuchen Rügen, Kathrin Schlott, kathrinsworld

„Meine“ Krüppelbuchen im #jaworskyj-Fotoreiseführer!

November

Und sonst? Genoss ich den goldenen Herbst in München …

Die Sonne scheint durch ein Ahornblatt

Eine lange und sehr schöne Stadtwanderung führte mich durch die Stadtteile Lehel – Haidhausen – Bogenhausen und ich entdeckte mal wieder viele Ecken in München, die ich bisher noch nicht kannte. Natürlich vermisse auch ich das Reisen und die Freiheit, vielen Wochenendtrips und Ausflüge, an die wir uns so gewöhnt haben. Aber man kann auch vor der eigenen Haustür immer wieder schöne Dinge und kleine Abenteuer erleben. Die großen kommen auch ganz bestimmt bald wieder!

Goldenes Licht in München

Es gab aber auch typische Novembertage … trotzdem war weiterhin bei meinen Runden durch die Stadt die Kamera dabei.

Karolinenplatz München im Nebel

Blick vom Königs- zum Karolinenplatz

Dezember

Im Dezember startete der Verkauf für ein weiteres Fotoprojekt, das ich gestalten und mitkonzipieren durfte: Fotokarten für Landschaftsfotografie. Ab sofort könnt ihr bei Lukas „Spickzettel“ für eure kommenden Fototouren bestellen und sie durch das kleine handliche Format ganz einfach überall hin mitnehmen. Ich bin sehr stolz, Teil dieses Projekts zu sein, in das ganz viel Herzblut und Leidenschaft geflossen sind.

Stand April 2021: Mit so einem großen Erfolg hatten wir nicht gerechnet, denn die Karten wurden uns quasi aus den Händen gerissen! Und deshalb gibt es nun sogar ein zweites Set: zum Thema Reisefotografie. Wenn ihr also nicht „nur“ in Landschaften unterwegs seid, sondern auch von euren Reisen, Städtetrips und Abenteuern tolle Fotos mitbringen wollt, dann schnappt euch euer Set!

Fotokarten Landschaftsfotografie, Kathrin Schlott, kathrinsworld, Lukas Voegelin

Ein tolles Projekt, das ich gestalten durfte: Fotokarten für Landschaftsfotografie.

Und schwupp di wupp haben wir auch dieses schwierige Jahr irgendwie hinter uns gebracht. Es war anspruchsvoll für mich, aber nicht nur schlecht. Dennoch hoffe ich, dass 2021 ein gutes Jahr wird. Mit neuer Motivation und Kreativität für meine Fotos und den Blog, vielen Wanderungen, Fotomomenten und vielleicht der ein oder anderen (kleinen) Reise?!

Sektglas, Advent, Weihnachten

Ich freue mich, wenn ihr weiter „an meiner Seite“ bleibt und wünsche auch euch nur das Beste für 2021!

Eure

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply