Es müssen ja nicht immer die großen und anstrengenden Wanderungen sein. Manchmal mag man es ja auch einfach gemütlich angehen lassen, aber trotzdem nicht auf frische Luft, See und Berge verzichten. Wie wär’s mit einem Spaziergang einmal rund um den Schliersee?

Ist es nicht schön?

Perfekte Kulisse zum Seele baumeln lassen … der Schliersee. (KLICK zum Vergrößern!)

Linksrum, rechtsrum, geradeaus?

Ca. 7,5 km sind es einmal um den See herum und im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten: man kann entweder den See komplett umrunden oder nur eine Hälfte laufen und dann mit dem Ausflugsboot wieder zurück zum Ausgangspunkt „schippern“ (die Ausflugsschiffe der Schlierseeschifffahrt pendeln zwischen Schliersee und Fischhausen).

Ich hab mich dazu entschieden, alles zu laufen. Dabei solltet ihr wissen, dass eine Hälfte des Weges schöner ist als die andere. Wenn man von Schliersee aus gesehen linksherum um den See geht, läuft man nämlich den ersten Teil bis Fischhausen an der Straße entlang. Es gibt einen Gehweg – es ist also nicht gefährlich –, aber eben nicht so ruhig und idyllisch, wie beim zweiten Teil. Einen wunderschönen Blick auf die Berge und den See hat man aber auch von hier schon.

Bilck auf den Schliersee.

Auch wenn der erste Teil der Strecke an der Straße entlangführt, hat man einen wunderschönen Blick auf den Schliersee. (KLICK zum Vergrößern!)

Blick auf die Bootshäuser von Fischhausen. Dahinter der Anklspitz und der Schlierseespitz.

In Fischhausen halten die Ausflugsschiffe.

Ein gemütlicher Spaziergang rund um den See statt anstrengender Wanderung, tut's doch manchmal auch.

Halbzeit der Seeumrundung in Fischhausen.

Im Sommer Badesachen mitnehmen!

Genau bei der Hälfte kommt man nach Fischhausen und da beginnt dann der wirklich schöne Teil: ohne Autos, nur der See, grüne Wiesen, später Wald. Herrlich! Also ich hab es sehr genossen 🙂 Da der Weg fast die ganze Zeit direkt am Ufer entlangführt, kann man eigentlich auch überall in den See hüpfen, was ich auch gemacht hab. Ahhhh, war DAS schön! Es gibt „richtige“, ausgewiesene Badestellen mit Liegewiese, aber auch an vielen anderen Stellen kann man sein Handtuch ausbreiten und sich ins kalte Nass stürzen. „Loving Life“, sag ich da nur 🙂

Ach, so ein Bootshaus hätte ich auch gerne :-)

Bootshaus in Fischhausen.

Im Sommer unbedingt Badesachen einstecken!

Überall gibt es Möglichkeiten IN den See zu hüpfen.

Auszeit vom Alltag? Bitte sehr!

Ruhe und Natur … (KLICK zum Vergrößern.)

Rasten nicht Rosten

Wer nicht baden, aber trotzdem Pause mit Brotzeit machen möchte, für den gibt es immer wieder Bänke zum Sitzen, Rasten und Gucken 🙂 Wem das nicht reicht, der kann in der Rixner Alm einkehren.

Wem der eigene Proviant nicht reicht, der kann gemütlich in der Rixner Alm einkehren.

Lust auf ein kühles Getränk? Auf zur Rixner Alm!

Breite, befestigte Wege – auch gut für Kinderwagen geeignet.

Der Weg führt die ganze Zeit direkt am See entlang. (KLICK zum Vergrößern.)

Bis auf das letzte kleine Stück geht man übrigens ausschließlich auf flachen, geteerten Wegen – gut befestigt sind sie die ganze Zeit. Die Strecke ist also auch entspannt mit einem Kinderwagen oder wenn man nicht (mehr) so gut zu Fuß ist, machbar.

Ich wünsch euch viel Spaß und Entspannung 🙂

Hinkommen:

  • Mit der BOB (Bayerischen Oberlandbahn) bis Schliersee Bahnhof (von München 50 Min. Fahrzeit)
  • Mit dem Auto z.B. auf dem Wanderparkplatz am südlichen Ende des Schliersees, gegenüber dem Fischhausener Bootsverleih parken

 

Sankt Sixtus in Schliersee.

Blick auf Schliersee.

Seepromenade in Schliersee mit Blick auf den See, den Schlierseespitz und Anklspitz.

Wieder zurück an der Seepromenade in Schliersee.

Ihr wollt höher hinaus? Dann ist vielleicht eine Wanderung auf die Baumgartenschneid das Richtige für euch.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken